WICHTIGER HINWEIS ZUR BZgA-FÖRDERUNG!

Zuwendungsanträge für die Förderung einzelner HaLT-reaktiv-Maßnahmen ab 1. Juli 2019 sollten so schnell wie möglich bei der BZgA eingereicht werden. Jeder Tag zählt, andernfalls läuft der Standort Gefahr, für HaLT-reaktiv-Maßnahmen ab Juli 2019 vorübergehend in Eigenleistung treten zu müssen!

Die BZgA benötigt laut eigenen Angaben ca. sechs Wochen, um einen Antrag zu bescheiden und kann vorher keine Förderung gewähren. Dies bedeutet konkret: Sollte der Standort bis zum 1. Juli 2019 keinen Bescheid erhalten haben, muss er bis zum Eintreffen des Bescheids in Eigenleistung treten. Bereits geleistete HaLT-reaktiv-Maßnahmen können nicht rückwirkend gefördert werden.

Für Rückfragen zu den Antragsunterlagen und dem Antragsprozess steht Ihnen die BZgA zur Verfügung: Frau Eva Ballhaus (Tel. 0221/8992-595)

 

Zurück